Ein Ball als Modell: E-Smog eines geschirmten Konverters ist nicht das Problem

2015_06_09_Modell

Ein Ball als Modell – Vor Ort wurde mit Hilfe eines Balles demonstriert, wie wenig Elektrosmog in 750 Meter Entfernung des geplanten Konverters im Vergleich zur Strahlung eines Handys verbleibt – Der bestens abgeschirmte Konverter ist nicht das Problem, die frei liegenden Leitungen sind viel kritischer zu betrachten, so Liebl. (Foto: Jackwerth)

Zu einem Vor-Ort-Termin im Bereich „Landstraßenäcker“ hatte die CDU Waghäusel ihre Mitglieder und interessierte Bürger eingeladen. Dort befindet sich der derzeit in der Vorplanung des TransNet BW priorisierte Standort des Konverters für die geplante Gleichstromleitung Ultranet.

Neben der CDU-Vorsitzenden Ursel Scheurer und dem Fraktionsvorsitzenden Uli Ross nahmen auch einige Stadträte und die beiden Bewerber um die CDU-Landtagskandidatur Frank Burkard und Jürgen Scheurer teil. Zahlreiche Bürger und Vertreter der Bürgerinitiative gegen den Standort „Landstraßenäcker“ waren zu der Geländebegehung gekommen.

„Wir wollen uns vor Ort ein Bild des Projektes machen, statt nur über Pläne zu urteilen. Unser Ziel ist es, dabei auch direkt ins Gespräch mit den Bürgern zu kommen“, erläuterte die CDU-Vorsitzende Ursel Scheurer das Anliegen der CDU.

Vor Ort wurden die Ausmaße des Konverters und die Abstände zur Bebauung in Waghäusel und Oberhausen-Rheinhausen deutlich. Stadtrat Roland Roland Liebl und Radiologe Marco Anders erläuterten aus fachlicher Sicht die geringen Auswirkungen der elektrischen und magnetischen Felder des Konverters.

Uli Ross bekräftigte die Forderung der CDU nach einem Standort, der möglichst weit weg von jeder Wohnbebauung sei. Jürgen Scheurer machte im Gespräch deutlich, dass er eine Abstimmung der drei von der Standortfrage betroffenen Kommunen für notwendig halte, um eine möglichst starke Position für weiteren Verhandlungen im Verfahren zu erreichen. Frank Burkard machte sich für den Standort „Hexenblättelallee“ auf der Gemarkung Altlußheim stark.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinderat abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s