ZDF-Magazin „Frontal 21“ äußert sich kritisch zum Schulgutachter Wolf Krämer-Mandeau – „Gefälligkeitsgutachten“ auch in Waghäusel?

2015_06_10_Frontal-21

Beitrag in der ZDF-Sendung „Frontal 21“ vom 09. Juni 2015 (Bitte Bild anklicken, um das vollständige Manuskript zu lesen; Quelle: http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/38806234/1/data.pdf)

Wolf Krämer-Mandeau ist Chef der Beratungsfirma Biregio. Er hat mittlerweile deutschlandweit für 500 Städte und Gemeinden Gutachten erstellt, so auch für Waghäusel zum Thema Gemeinschaftsschule.

Die Kommunen folgen gerne seinen Empfehlungen. Gegen Biregio kommt es deshalb immer wieder zu Protesten und kritischen Stimmen in der Lokalpresse.

  • Aufregung und Unsicherheit
  • Kritik an Empfehlung von Biregio
  • Schulentwicklungsplan an der Realität vorbei
2015_06_10_Film

Zur Mediathek des ZDFs bitte das Bild anklicken (Quelle: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2422250/Schulsterben-in-Deutschland-)

Weitere Aussagen in der Sendung vom 9. Juni 2015:

  • Der Gemeinderat hat sich für das Unternehmen Biregio entschieden. Ein Unternehmen, das aus Bonn kommt und wie eine Heuschrecke durch ganz Deutschland gerufen wird, wenn es um entsprechende Schulgutachten und die Entwicklung von Schulentwicklungsplänen geht. Die waren davon überzeugt, dass dieses Unternehmen in der Lage sein wird, genau das Ergebnis zu präsentieren, das sie erwarten.
  • Oft wissen die Auftraggeber von sich aus schon, was sie machen müssen. Aber da sie ahnen, dass das politisch kontrovers wird, ist es dann hilfreich, jemanden von außen zu haben, sodass man in den politischen Kontroversen sagen kann, unser Gutachter hat uns empfohlen.

Dem kann ich aus meiner persönlichen Wahrnehmung im Waghäuseler Gemeinderat nur zustimmen. Zu gerne beruft man sich auf einen Gutachter, der empfohlen hat …

Ich habe damals der Auftragsvergabe für das Gutachten durch Krämer-Mandeau auch zugestimmt. Das Bauchgefühl in unserer Fraktion war von Anfang an: „Das Ergebnis des Gutachtens steht schon vor der Beauftragung fest“. Die Stadtverwaltung hatte dem stets widersprochen.

Der Fernsehbeitrag erläutert, dass die Gutachten für einen „Spottpreis“ erstellt werden, der bei höchsten 20 Prozent des marktüblichen Preises liegt. Viele Textbausteine sind völlig identisch. Spezifische Aussagen sind eher Mangelware.

Seit gestern sehe ich mein Bauchgefühl von damals als bestätigt! Leider! Wie wenig er in seinem Gutachten auf die Besonderheiten von Waghäusel einging war für mich an folgender Situation erkennbar, die für mich einen Widerspruch darstellt:

  • Vor der Beauftragung sprach er theatralisch in einer sehr gut besuchten öffentlichen Gemeinderatsstitzung von „Taschentuchkindern“, d.h. Kindern die morgens in einen Bus steigen müssen und dann erst abends wieder zurückkommen: „Wollen Sie eine Kommune sein, in der es nur noch Taschentuchkinder gibt?“
  • Sein Konzept endete dann wenige Wochen später mit „Taschentuchkindern“, ohne dass er diesen Begriff wiederholte.

Ich muss gestehen, dass ich eine Busfahrt für einen Fünftklässler als zumutbar einstufe. Ob die Busfahrt dann fünf oder sieben Minuten länger dauert (… das sind die Unterschiede zwischen den Transfers von z.B. Kirrlach zur Realschule Waghäusel, bzw. nach St. Leon-Rot oder Philippsburg in die nächsten Gymnasien …), halte ich für nicht wirklich relevant.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinderat, Schule abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu ZDF-Magazin „Frontal 21“ äußert sich kritisch zum Schulgutachter Wolf Krämer-Mandeau – „Gefälligkeitsgutachten“ auch in Waghäusel?

  1. Pingback: Grußwort - Erhaltung der drei Grundschulstandorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s