Achtung, es redet der Experte!

specialist-462292_960_720

Gemeinschaftsschule, Flüchtlingsunterbringung, Wagbachverlegung, Finanzen, Siloabbruch … nach meiner Meinung vertraut der Gemeinderat viel zu oft unkritisch den vermeindlichen Experten(innen). Korrekturen kosten immer viel Geld. (Bild: http://www.pixabay.com)

Er sagt nicht, er äußert. Er spricht nicht, er betont. Er schreit nicht, er flüstert. Manchmal flüstert er. Manchmal lacht er. Er überzeugt nicht, er erklärt. Was er sagt, hat Gewicht. Er ist Experte.

Man kennt den Experten. Er redet auf Meetings. Er redet auf Bürgerversammlungen. Er redet in Gemeinderatssitzungen.

Er redet nicht mit, sondern zu Menschen. Man hört ihm zu. Man glaubt ihm. Man vertraut ihm. Er ist Experte!

Man versteht ihn nicht. Man muss ihn nicht verstehen. Weil er Experte ist, ist alles, was aus seinem Mund kommt, die Versicherung, dass die Komplexität der Welt, die Undurchschaubarkeit der Materie, bei ihm in strukturierten Händen liegt.

Er nimmt uns alles ab. Er steht für uns ein. Für unser Unwissen, für unsere Unsicherheit, für unsere Angst und für unser „Ich weiß, dass ich nichts weiß“.

Der Experte schüchtert ein. Der Experte kennt keinen Widerspruch. Der Experte kennt keine Zweifel. Er kennt keine Fragen. Er kennt nur Antworten.

Kein Widerspruch, kein Zweifel, keine Fragen.

Der Experte kann den größten Mist erzählen. Keiner merkt es. Er bleibt Experte. Der Experte kann sich irren. Keiner korrigiert ihn. Er bleibt Experte.

Es passiert so gut wie nie, dass einer aufsteht, im Meeting, der Bürgerversammlung, der Gemeinderatssitzung und sagt: Der Experte redet Mist.

Und wenn doch?

Dann bedauert der Experte, dass es ihm offensichtlich nicht gelungen ist, sich so auszudrücken, dass jeder Stadtrat auch die Planungen und Hintergründe versteht.

Der Experte bleibt Experte und die Erde ist eine Scheibe!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinderat abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Achtung, es redet der Experte!

  1. Pingback: Neuer Wagbach wird im Grundwasser verlegt: Fördergelder verfehlen ihre geplante Wirkung | Roland Liebl

  2. Pingback: Ausbau Gießgraben – 3​. und 4. Bauabschnitt | Roland Liebl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s