Aus eins mach zwei: Der Wagbach verläuft auf neuer und alter Trasse gleichzeitig

20160505_124129_resized

Gabelung des Wagbachs: Die alte verdolte Trasse und die neue offen gelegte Trasse sind im Parallelbetrieb. Eine Planung für den Rückbau gibt es bisher nicht (Bild: Liebl).

Die Arbeiten an der Offenlegung des Wagbachs bei der Eremitage sind inzwischen weit fortgeschritten. Vor einigen Tagen fand der Durchbruch des Wagbaches auf die neue Trasse statt. Künftig verläuft der Bach entlang des Kirrlacher Tores in der Bischof v. Rammungstraße, unterquert die Bischof v. Rammungstraße, einen Feldweg sowie die Landesstrasse 555 und schließt an einen vorhandenen Graben in der Wagbachniederung an. Dieser Graben mündet schließlich nördlich unweit des Geflügelhofes Hambsch in das alte Wagbachbett.

Wie das Bauamt mitteilt, wurden im Durchlass unterhalb der Landesstrasse an der Schachtdecke Behausungen für Fledermäuse eingebaut. Da auch in der alten Trasse auf einem Abschnitt Fledermäuse beheimatet sind und diese das Gewässer benötigen, fließt derzeit noch ca. ein Drittel des Wassers durch die alte Wagbachtrasse. Wie es in der Mitteilung des Stadtbauamtes weiter heißt, sollen nun die Uferböschungen noch eine maschinell aufgebrachte Ansaatbegrünung erhalten.

20160506_112441_resized

Der neue Wagbach in der Wagbachniederung. Der Entwässerungsgraben wurde bisher noch nicht ertüchtigt. Wird er als Vorfluter bei Starkregen die Wassermassen aufnehmen können? (Bild: Liebl)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinderat abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s