Bike-Friendly-City: Weiterer Meilenstein erreicht

Rückblick: Herbst 2015

Aktuell: Herbst 2018

Dass Waghäusel fahrradfreundlich wird, ist mir schon seit Jahren ein persönliches Anliegen. Am Anfang stand die Beantragung eines Budgets, um Fachleute einschalten zu können. Inzwischen gibt es einstimmige Beschlüsse im Gemeinderat und auch erste Ergebnisse. Hierzu gibt es nun auch eine aktuelle Pressemitteilung der Stadt Waghäusel:

In den letzten Wochen wurden bereits in mehreren Straßen Schutzstreifen und sogenannte „Sharrows“ auf der Fahrbahn aufgebracht. Diese sollen dem Autofahrer zeigen, dass auch der Radfahrer berechtigt auf der Fahrbahn fährt und gleichzeitig für mehr Miteinander auf der Fahrbahn sorgen.

Gemäß dem Radkonzept des Landes Baden-Württemberg, das innerorts keine separaten Radwege mehr vorsieht, wurden an den Hauptstraßen entsprechende Markierungen vorgenommen. Bei ausreichend breiter Fahrbahn wurden Schutzstreifen aufgebracht. Ansonsten wird durch Piktogramme und Pfeile signalisiert, dass der Radfahrer die Fahrbahn auch benutzt.

Schutzstreifen

Führung für den Radverkehr nach der Straßenverkehrsordnung (StVO)

SchutzstreifenDer Schutzstreifen ist eine auf der Fahrbahn mit eine Strich-Lücke-Linie abmarkierte Fläche, die dem Radverkehr vorbehalten ist. Zur Verdeutlichung der Zweckbindung sind in regelmäßigen Abständen Fahrradpiktogramme aufgebracht. Der Schutzstreifen darf im Ausnahmefall vom Kfz-Verkehr (z.B. im Begegnungsfall mit einem LKW im Gegenverkehr) mitbenutzt werden. Aber nur dann, wenn keine Radfahrer behindert oder gefährdet werden. Zum Überholen von Radfahrern müssen Kfz-Fahrer den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten. Das Parken ist auf Schutzstreifen verboten.

Kinder bis zum vollendeten 8. Lebensjahr müssen, bis zum vollendeten 10 Lebensjahr dürfen auf dem Gehweg fahren.

Piktogrammspuren

zur Kennzeichnung der Führung des Radverkehrs auf der Fahrbahn

2018_11_09_TestAls Baustein der Radverkehrsförderung wurden Piktogramme und Sharrows als Piktogrammspur auf den Hauptstraßen in Kirrlach, Waghäusel und Wiesental markiert. Mit dem Gestaltungselement Piktogrammspur wird Autofahrern gezeigt, dass sie keinen Anspruch auf Alleinbenutzung der Fahrbahn haben, sondern dass Radfahrer gleichberechtigt die Fahrbahn benutzen. Die Autofahrer werden zur Rücksichtnahme aufgefordert. „Piktogramme“ signalisieren die Nutzbarkeit der Fahrbahn durch Radfahrerinnen und Radfahrer.

„Sharrow“ steht für die englische Wortneuschöpfung aus „share the road“ (Mischverkehr) und „arrow“ für Pfeil.

Das Radfahren auf Gehwegen ist nur mit Zusatzbeschilderung „Radfahrer frei“ zulässig.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinderat abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s