Im Fernsehstudio

IMG_0916

Das vollständige Interview wird hier veröffentlicht, sobald dieses gesendet wurde. (Bild: Baden TV).

(Quelle: www.du-waghaeusel.de/logbuch/) Von „Baden TV“ sind am 25. Mai gewählten Stadträte/Gemeinderäte, auch von Waghäusel, zu einem Fernsehauftritt mit einem etwa 15-minütigen Interview eingeladen worden. So auch die Vertreter der „Unabhängigen“. Als Erster der Fraktion nahm Fraktionschef Roland Liebl die Möglichkeit wahr, nach Karlsruhe ins Studio zu kommen und dort für die vielfältigen Fragen zur Verfügung zu stehen.

Baden TV schrieb in der Einladung: „Als regionaler Sender für den Großraum Karlsruhe haben wir unter anderem den Auftrag, den Menschen das regionale und lokale politische Geschehen näher zu bringen. Dies tun wir seit nunmehr acht Jahren…. Diese umfangreiche Berichterstattung möchten wir künftig um ein weiteres Element ergänzen. Wir möchten unseren Zuschauern in den kommenden Wochen und Monaten die Menschen vorstellen, die sie in die Gemeinderäte der Region gewählt haben und die für sie in den nächsten Jahren Politik machen werden. Dafür schaffen wir eine neue Kategorie im Umfeld unserer Nachrichtensendung, in der wir alle gewählten Gemeinderäte persönlich wie politisch ein wenig vorstellen.

Da sich in unserem Sendegebiet fast 100 Städte und Gemeinden befinden, beginnen wir mit den größeren Städten.“

Vorgesehen sind für alle Beteiligten 3 Frageblöcke

1. Fragenblock 1 – politische Heimat:

  • Darum habe ich mich für meine Partei / Wählervereinigung entschieden:
  • Dafür möchte ich mich in den nächsten fünf Jahren besonders einsetzen:
  • Darum bereue ich es manchmal, in die Politik gegangen zu sein:
  • Darauf bin ich politisch stolz:

2. Fragenblock 2 – ja / nein (mit Abstimmungskarten):

Meine Stadt / Gemeinde sollte…

  • Aktiv mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen
  • Den Klimanotstand ausrufen
  • Einzelhändler im Marketing helfen
  • Das Radwegenetz ausbauen
  • Mehr Geld für Kitaplätze ausgeben
  • Neue Gewerbeflächen schaffen
  • Mehr Parkplätze ausweisen
  • Kultureinrichtungen bezuschussen
  • Videoüberwachung und Ordnungsdienste ausbauen
  • Die Bürger häufiger nach ihrer Meinung fragen

3. Fragenblock 3 – privat:

  • So verbringe ich meine Freizeit:
  • Dieses Erlebnis hat mich besonders geprägt:
  • Das ist mein Lieblingsplatz in meiner Gemeinde:

Zufrieden mit dem Verlauf und dem Ergebnis äußerte sich Roland Liebl: „Ich lasse mich einfach mal überraschen!“

Dieser Beitrag wurde unter Gemeinderat, Presse abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s